Page 9 - Ausgabe_11_2018
P. 9

Offizielles & Privates




 Gräfin Anna-Theresa von und zu
 Arco-Zinneberg und Mann Collin
 McKenzie  Traumhochzeit im Hochadel –

 Es war wohl die Trauung des
 Jahres im Landkreis Deggendorf


 Anna-Theresa Gräfin von und zu Arco-Zinneberg heiratete am 20. Oktober
 den gebürtigen New Yorker Colin Mckenzie. Die beiden wurden in einem fest-
 lichen Gottesdienst in der Basilika  Niederalteich getraut. Danach fand sich die
 Hochzeitgesellschaft zum Stehempfang vor der Basilika ein und begab sich im
 Anschluss zur weltlichen Feier auf Schloss Moos. Unter den rund 400 Gästen
 fanden sich überwiegend Vertreter des Hochadels, auch kaiserliche und könig-
 liche Hoheiten waren zugegen. Unter anderem gaben sich Großherzogin Maria-
 Foto: Schneider Press  von Österreich-Este, Elena Sophia Prinzessin von Bourbon-Sizilien, Albert Fürst
 Teresa von Luxemburg, Erzherzogin Katharina mit Ehemann Erzherzog Martin
 von Thurn und Taxis mit Schwester Elisabeth Fürstin von Thurn und Taxis,
 Erzherzog Guillaume von Luxemburg mit Ehefrau Erbgroßherzogin Stéphanie,
 Künstler Rolf Sachs, Mafalda Prinzessin von Hessen und Karl Friedrich Fürst
 von Hohenzollern-Sigmaringen und Fürstin Katharina die Ehre.




 HELMUT FISCHER –
 Eine Legende. Unvergessen


 Bei „frisch-gezapftem Fassbier“ und geladenen Gästen im „Augustiner Bier-
 keller“ stellten die TV-Produzenten  Otto Retzer und Wolfram Winkler für
 ServusTV/Lieblingsfilm Österreich eine sehr persönliche Dokumentation,
 eine Hommage an HELMUT FISCHER vor. Freunde, Kollegen und Weg-
 begleiter, von Thomas Gottschalk, Uschi Glas, Fritz Wepper bis zu Alt-OB
 Christian Ude, erzählen im Film sehr persönliche, unvergessene Eindrücke,
 die sie mit Helmut Fischer verbanden. Ein langer, oft erniedrigender Weg,
 vom unterschätzten Nebendarsteller mit Karl Valetinscher Tragik Komik bis
 zum spätgekrönten Liebling aller Münchner, dem „Monaco Franze“. Ein spä-
 ter Ruhm, aber ein unsterblicher. Der „Ewige Stenz“, der geliebte Hallodri
 von Minga begegnet uns täglich als Denkmal an der Münchner Freiheit, und   Wolfram Winkler, Stadtschreiber
 sein: „A bisserl was geht immer“-  ist längst im Sprachgebrauch und im Her-  W.A. Riegerhof, Otto Retzer
 zen der Münchner tief verankert. ServusTV zeigte die Helmut Fischer-Doku
 am 28.10. um 20:15 Uhr.





 Udo Wachtveitl feierte

 seinen 60. Geburtstag

 Zu diesem Anlass gratulierte der Münchener Ober-
 bürgermeister Dieter Reiter dem beliebten Schauspie-
 ler mit einem Glückwunschschreiben auch im Namen
 des Stadtrates.  Wachtveitl ist einem Millionenpubli-
 kum als Tatort-Ermittler Franz Leitmayr bekannt und
 Foto: © JCS / Lizenz- GFDL  mec als ältestem Ermittler-Team der Reihe Kultstatus
 hat sich zusammen mit seinem Kollegen Miroslav Ne-
 erworben. Dabei hat er immer wieder ein authentisches
 München-Bild abseits der üblichen Klischees vermittelt
 und ist damit ein wichtiger Botschafter für Bayern.

 Wir gratulieren herzlich!





 8
   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14